Breisacher Ruderverein e. V.

djm2019 01Am Mittwoch 19. Juni starteten vier Sportler und zwei Steuerleute des Breisacher Rudervereins zu den Deutschen Junioren- (U19) und Jahrgangsmeisterschaften U17 und U23, die in diesem Jahr in Brandenburg an der Havel stattfanden.
Nach der weiten Anreise - im Gepäck die Boote des BRV und des Landesruderverbandes Baden-Württemberg mit Leistungszentrum in Breisach - starteten die Meisterschaften am Donnerstag mit den Vorläufen für alle Rennen mit mehr als sechs gemeldeten Booten.

Finn Breitenfeldt startete im Doppelzweier der Altersklasse A (17/18 Jahre) mit seinem Zweier-Partner aus Worms sowie mit weiteren Sportlern aus Eberbach und Waldshut im ungesteuerten Doppelvierer derselben Altersklasse. Bei 11 gemeldeten Boote verpasste der Doppelvierer das Finale A knapp, gewann am Sonntag das Finale B dann aber souverän und belegte somit Platz 7. Der Doppelzweier hingegen qualifizierte sich über den sogenannten Hoffnungslauf für das Halbfinale. Im Halbfinale reichte eine dritter Platz 4 hundertstel hinter den Zweiten um ins Finale A einzuziehen. Nachdem der Zweier bei der Regatta Hamburg drei Wochen zuvor das erste mal zusammen gefahren war, war bereits die Teilnahme im A-Finale ein Erfolg. Im Finale konnten Finn und sein Partner dann noch ein Boot hinter sich lassen: Platz 5 war das positiv überraschende Resultat.

Lina Breitenfeldt, Chiara Saccomando und Steuermann Jonas Fischer starteten in Renngemeinschaft mit dem Ruderclub Nürtingen und der Stuttgarter Rudergesellschaft im Juniorinnen-Doppelvierer mit Steuermann der Altersklasse B (15/16 Jahre). Der Vierer schaffte direkt über den Vorlauf den Einzug ins Halbfinale und qualifizierte sich dort dann fürs Finale A. Gut zwei Sekunden trennten die Mannschaft letztlich von der Bronze-Medaille und so blieb nach einem spannenden Rennen nur der undankbare - dennoch hervorragende - Platz 4.

Claire Licht und Steuerfrau Luisa Müller starteten im Leichtgewichts-Doppelvierer mit Steuerfrau der Altersklasse B in Renngemeinschaft mit dem RC Nürtingen, der Stuttgarter RG sowie die RG Eberbach. Gemeldet hatten fünf Boote, weshalb es keine Vorläufe sondern nur ein sogenanntes Bahnverteilungsrennen gab. Im Finale gewannen die Mädchen dann Silber vier Sekunden hinter dem siegreichen Boot aus Hannover.

Für den Breisacher RV startete außerdem Sarah v.d. Goltz, die z.Zt. in den USA studiert. Im Seniorinnen Vierer mit Steuermann Altersklasse B (U23) gab es Silber für Sarah und Ihre Mitstreiterinnen aus München, Hanau und Limburg. Im Achter wurde es ein Platz 5.

djm2019 02

v.l.: Finn Breitenfeld, Jonas Fischer, Chiara Saccomando, Luisa Müller, Claire Licht, Lina Breitenfeldt, Trainer Stefan Schneider

Sportvorstand und Trainerteam sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Der Breisacher RV war seit Jahren nicht so erfolgreich bei Deutschen Meisterschaften wie in diesem Jahr.

Pegelstand