Breisacher Ruderverein e. V.

Liebe Sportfreundinnen und -freunde,

kurz, nachdem er bei der Wahl zum Sportler des Jahres in der Kategorie Teamsport den zweiten Platz erreicht hatte, absolvierte der Ihringer Ruderweltmeister Jakob Schneider gemeinsam mit der Rennmannschaft des Breisacher Rudervereins eine Einheit auf dem Altrhein.

Trainer Stefan Schneider und die beiden Co-Trainer Thomas Redhaber und Florian Herdt hielten die Trainingseinheiten professionell mit Videoaufnahmen zur weiteren Analyse fest. "Wir arbeiten ständig an der Weiterentwicklung unserer Jugendlichen. Da ist eine gemeinsame Trainingseinheit auf dem Wasser mit einem Weltmeister natürlich eine Top-Motivation", freute sich der Trainerstab.

In der nachfolgenden Frage- und Antwortrunde im Clubheim bei Erfrischungsgetränken und Spekulatius beantwortete Jakob Schneider gerne Fragen der Nachwuchssportler zu den unterschiedlichsten Themen und erzählte aus seinem Erfahrungsschatz. Wie sieht das tägliche Trainingspensum eines Weltmeisters aus? Wie ging und geht er mit Rückschlägen um und welche Tipps kann er zu Fitness, Ausdauer und Krafttraining geben?

Für Jakob Schneider hieß es nach Weihnachten gleich wieder Fitness sammeln. Beim letzten Trainingslager des Jahres geht es für das Team Deutschland-Achter auf die Bretter statt ins Boot. Bis zum 10. Januar arbeiten die Athleten im Wintersportort St. Moritz an Kraft, Athletik und Ausdauer. Da dürfen in der verschneiten Schweiz ein paar Ski-Einheiten natürlich nicht fehlen. "Es ist eine andere Form der Belastung und eine willkommene Abwechslung für die Athleten", sagt Bundestrainer Uwe Bender.

Des Weiteren stand beim Breisacher Ruderverein die Teilnahme an einem Wettkampf außerhalb von Boot und Wasser bei der alljährlichen Wintertalentiade in Marbach auf dem Programm. Über 200 junge Ruderinnen und Ruderer aus 17 baden-württembergischen Vereinen und Ruderabteilungen trafen sich zum Kräftemessen in insgesamt zwölf unterschiedlichen Disziplinen bei den Marbacher Ruderkollegen. Die Talentiade soll in erster Linie die allgemeine Athletik und Grundfitness der jungen Sportler der Jahrgänge 2002 bis 2007 testen. Dazu gehören Geschicklichkeit, Schnellkraft und Beweglichkeit. Der Breisacher Ruderverein konnte mit erfolgreich erkämpften vier Medaillen nach Hause fahren. Erste Plätze erreichten Lina Marie Breitenfeldt und Dennis Ciommiento. Sofie Kappler belegte einen zweiten Platz und auch Marius Schulz konnte bei den Jungs in seinem Jahrgang einen dritten Platz erreichen. Die Mastersabteilung präsentierte sich ebenfalls zum Saisonende in dem wohl härtesten Achterrennen der Schweiz. Der Wettkampf fand wie jedes Jahr auf der elf Kilometer langen Rheinstrecke zwischen Ellikon und Eglisau statt. Insgesamt 38 Teams und rund 350 Wassersportler waren bei bestem Winterwetter mit Temperaturen um den Gefrierpunkt bei dem spannenden Rennen dabei. Der abschnittsweise knackige Gegenwind, gepaart mit Sonnenschein und einigen Schneeflocken, verlangte alles von den Athleten ab.

Der Breisacher Ruderverein in Renngemeinschaft mit Ruderkollegen aus Kreuzlingen, Rheinfelden und Worms erreichte mit nur 42 Sekunden Abstand auf den Sieger einen guten vierten Platz. Motiviert und wettkampflustig startet der Breisacher Ruderverein nun in das neue Jahr.
(Autorin Kerstin Robisch)

image1

Herzlichen Dank an unsere Pressesprecherin Kerstin Robisch für diesen tollen Artikel, der zwischenzeitlich in der Badischen Zeitung veröffentlicht wurde.

Hendrik Erhard
Vorsitzender

Webcams
Auf Grund von Abdichtungs- und Wartungsarbeiten im Zielturm sind die Webcams vorübergehend außer Betrieb.
Pegelstand

Nächste Termine

20 Apr 2018 bis 22 Apr 2018
Regatta Mannheim
04 Mai 2018 bis 06 Mai 2018
1. Int. DRV Juniorenregatta
11 Mai 2018 bis 13 Mai 2018
Regatta Heidelberg
18 Mai 2018 bis 20 Mai 2018
Junioren Regatta
21 Mai 2018 bis 27 Mai 2018
Pfingst-Trainingslager